Erik Meyer, neuer Küster in Mackendorf

Am 17. Oktober konnten wir Erik Meyer als neuen Küster für Mackendorf im Gottesdienst begrüßen! Erik ist 21 Jahre alt, kommt aus Velpke und war immer am Gottesdienst interessiert. Er studiert ev. Theologie und Englisch auf Lehramt in Hildesheim. Aber oft ist Erik noch in Velpke, so dass ihn die Verantwortung für die Gottesdienste und die Arbeit des Küsters als zusätzliche Aufgabe gereizt haben und er nun die Küstertätigkeit von Dietlind Große übernommen hat. Wir freuen uns darüber sehr! Als Willkommensgeschenk bekam er eine „bunte Tüte“ mit allem, was ein Küster so braucht… Schön, dass du da bist!

Kategorien - Schlagwörter

Alle Kinder in die Arche!

In der Kinderkirche am 16.10.2021 haben die Kinder sich mit der Arche Noah befasst. Zum Beispiel haben sie gelernt, dass auf der Arche Noah von jedem Tier immer zwei drauf waren und sie haben gelernt, dass der Regen, wodurch die Arche Noah auf hohem Wasser gesegelt ist, 40 Tage ging. Außerdem haben die Kinder tolle Tiermasken gebastelt. Aber immer von jedem Ttier zwei. Es gab zwei Tiger, zwei Pinguine, zwei Hunde und noch viel mehr Tiere.

Im Familiengottesdienst haben dann die Erwachsenen ein Schiff aus einem braunen großen Tuch gehalten. Dort haben sich die Kinder mit ihren Masken dann hinter gestellt. Außerdem haben die Eltern noch das Lied ,,Er hält die ganze Welt in seiner Hand“ für die Kinder gesungen und getanzt. Den Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht. Danke an alle, die mitgeholfen haben.

Louisa Klettke

3. Wandergottesdienst

Bei schönstem Herbstwetter starteten 38 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, sowie die Hunde Nero und Fiete zum Wandergottesdienst im Drömling.

Ausgerüstet wurde jede*r von Pfarrerin Tanja Klettke mit einer Impfpasshülle am bunten Band. Sie war aber nicht für den normalen Impfpass gedacht, der in Coronazeiten ja besonders wichtig ist, sondern im Laufe der Wanderung wurde die Hülle mit kleinen Bild- und Spruch-Kärtchen gefüllt. Denn es ging um die Frage: Was hilft nicht nur unserem Körper, sondern auch unserer Seele mit Krisen umzugehen? Immer wieder blieben wir stehen, sangen ein Lied oder hörten einen kurzen Text, sprachen ein Gebet. Ein kurzes Stück gingen wir im Schweigen.

Die herrliche Natur mit Fluss und See, die zahlreichen Vögel, der Blick in die Weite über die Felder und die wärmenden Sonnenstrahlen taten allen Wanderern sichtlich gut. Die Stimmung war bestens. Am Ende waren sich alle einig, dass Elke und Rüdiger Kellner wieder eine wunderbare Wanderroute ausgesucht hatten! Mit platten Füßen, aber erfüllten Herzen traten am frühen Nachmittag alle wieder den Heimweg an

Weiterlesen …

Kategorien -

Reiche Ernte und Abschied!

Erntedankfest – Velpke
Erntedankfest – Mackendorf

Am Samstag vor dem Erntedankfest zogen die neuen Konfis durch Velpke und sammelten Erntegaben. Bei der Bitte nach Erntegaben kam es zu schönen Begegnungen an den Haustüren! Mit vollen Bollerwagen kamen sie in der Kirche an, die anschließend von Rosi Schimmack liebevoll dekoriert wurde. Nach dem Erntedankgottesdienst am 3.10. wurden alle Spenden an die beiden Velpker Kindergärten und bedürftige Familien verteilt. Im Kindergarten „Kleine Strolche“ wurden die Gaben schon erwartet und auf dem Speiseplan stand für das Mittagessen „Erntedanksuppe St. Andreas“.

Dietlind Große

In Mackendorf hatten Dietlind Große und Ulrike Herbst die Gaben von Menschen aus dem Ort zusammengetragen und wunderschön in der Kirche aufgebaut. Ein Augenschmaus! Im Erntedankgottesdienst wurde dann Küsterin Dietlind Große nach langjähriger Tätigkeit verabschiedet. Kirchenvorsteher H.W. Serger fand passende Worte zum Abschied und überreichte einen Oktoberfest-Präsentkorb, Marlene Serger spielte ein Lied auf der Geige und die Gemeinde sang ein Dietlind Große-Dankelied, das Heidi Schmitt umgedichtet hatte. Frau Große, wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre engagierte Arbeit!

Allen Spenderinnen und Spendern der Erntegaben: Vielen Dank!

Weiterlesen …

Begrüßungsgottesdienst der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden

Als neue Konfirmandinnen und Konfirmanden wurden am 26. September in unserer Gemeinde begrüßt:
Sarah-Luise Bayer, Nik Behrens, Pauline Bloch, Christian Brennecke, Nuria Canu, Riana Deticek, Liam Gaus, Gina-Lee Hartmann (Uhlenhut), Hannah Klettke, Bastian Meyer, Lia Rosemund, Felix Rybotycky, Theo Sahr, Natalie Schielke, Leandro Stahr und Mia Teuber.

Wir freuen uns auf ein schönes Jahr mit euch und sagen:

Herzlich willkommen!

David und Goliath in der Kinderkirche

Die „Riesen“ in unserem Leben machen es uns manchmal ganz schön schwer: gefährliche Tiere wie Bären, Haie oder Krokodile, aber auch kleine Krabbeltiere wie Spinnen. Außerdem gibt es noch schlimme Dinge wie Krankheiten oder Tod, die uns Angst machen. Was können wir dagegen tun? In der ersten Kinderkirche seit vielen Monaten haben wir überlegt, dass es gut ist, wenn wir jemanden haben, mit dem wir über unsere Angst reden können und der uns in den Arm nimmt, Mama oder Papa zum Beispiel.
Wenn man abends im Dunkeln Angst vor Zombies oder Gespenstern hat, hilft es auch schon, wenn man das Licht anmacht… Wir können aber auch mit Gott reden und ihn um Hilfe bitten. Das hat auch der Hirtenjunge David in der Bibel getan. So bekam er die Kraft und den Mut den Riesen Goliath zu besiegen. David nutzte dafür eine Steinschleuder. Deshalb haben auch wir anschließend werfen und treffen geübt. Man weiß ja nie!

 

Am Ende bekam jedes Kind eine Medaille mit der Aufschrift: Gott ist bei den Kleinen!