Sommergottesdienst im Pfarrverband


Bei schönstem Sommerwetter hatten sich über 90 Menschen aus dem Pfarrverband Aller auf den Weg gemacht: zum ersten Sommergottesdienst
in die St. Andreas-Kirche
in Velpke!

Es ging um das Labyrinth als Symbol für den Weg unseres Lebens – wie in einem Labyrinth, so werden auch wir durch unser Leben geleitet. In Psalm 37,5 heißt es: Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird´s wohl machen.

Wir haben die Zusage, dass Gott an unserer Seite ist: Mal geht er auf geraden Wegen fröhlich pfeifend neben mir her, mal hält er in ängstlichen Zeiten meine Hand, mal zieht und schiebt er mich um schwierige Kurven, mal trägt er mich, wenn mir die Puste ausgeht und mir der Atem stockt und mal ist er einfach da, ohne dass ich es spüre. Aber allein bin ich nie – auf meiner Wanderung durch das Labyrinth meines Lebens.

Bildergalerie (Bitte ein Bild anklicken und dann mit den Pfeiltasten weiterblättern).

Zum Abschluss des Gottesdienstes bildeten alle einen Kreis um das neben der Kirche gelegte Labyrinth und sangen “Vertrauen wagen dürfen wir getrost”. Viele nutzten dann die Gelegenheit und durchschritten das Labyrinth in ihrem Tempo. Bei leckerer Bowle und Knabbereien standen alle noch lange und gut gelaunt zusammen.

Auf vielfachen Wunsch veröffentlichen wir hier noch ein paar der Lieblingsbowlen-Rezepte:

Velpker Suppe:

0,5 l Mineralwasser mit Kohlensäure
1 Flasche Sekt
0,7 l Orangensaft
5 – 6 Kugeln Vanilleeis

Wodka nach Bedarf

Solero-Bowle (mit/ohne Alkolhol)

0,5 l Maracujasaft
0,3 l Orangensaft
10 Teelöffel Zitronensaft
10 Teelöffel Vanillesirup
gestoßenes Eis oder Eiswürfel

Für die Variante mit Alkohol
0,15 l Wodka hinzufügen
Zubereitung: alles gut durchmischen

Caipirinha – Bowle (ohne Alkohol)
10 Limetten, unbehandelt, heiß gewaschen; 80 g brauner Rohrzucker; 1 Fl. Ginger Ale;
1 Fl. Mineralwasser; gestoßenes Eis oder EiswürfelZubereitung: 6 Limetten auspressen, 4 Limetten mit Schale vierteln und beides zusammen mit dem Zucker in ein Bowlengefäß geben und einige Stunden ziehen lassen.
Kurz vor dem Servieren mit Ginger Ale und Mineralwasser auffüllen. Mit viel gestoßenem Eis oder Eiswürfeln in die Gläser füllen.