Kinderkirche im Kürbisfieber

Keine Herbstdekoration ohne Kürbis! Auch in der Kinderkirche haben wir uns den Kürbis vorgenommen – wir haben ein Gesicht hineingeschnitzt, Kürbissuppe probiert, dazu Kürbismarmelade und leckeren Kürbiskuchen genascht.

Halloween in der Kirche – Gruseln und Erschrecken? Geht denn das?

Mit den Kindern haben wir überlegt, was uns eigentlich Angst macht. Vieles ist uns eingefallen. Gut, dass am 31. Oktober nicht nur Halloween ist. Es ist zugleich Reformationstag mit Gedenken an den Reformator Martin Luther. Das ist Zufall. Aber es passt gar nicht schlecht. Denn auch Luther hat das Böse, das Dunkle, die Schrecken des Teufels kennen gelernt. Seine Erfahrung aber war: Vertraue auf Gott, bei ihm bist du geborgen wie in einer festen Burg. So bekommst du Mut und Kraft die schwierigen und unheimlichen Dinge, die es ja in jedem Leben gibt, mutig anzupacken.

In diesem Sinn: Allen einen gesegneten Reformationstag!

 

Hier eine Bildergalerie aus der Kinderkirche:

Und falls Sie einen Kürbis über haben, versuchen Sie doch mal den unglaublich leckeren Kürbiskuchen von Michaela Kripstädt, die uns in der Kinderkirche so herrlich bekocht hat! Hier das Rezept:

250 g Kürbis
3 Äpfel
150 g Zucker
150 g Mehl
150 g gehackte Mandeln
5 EL Honig
1 Pk. Backpulver
1 Pk. Vanillezucker
1 EL Öl
4 Eier

Zu einem Teig verrühren und auf ein Backblech geben. Bei 180°C 20-30 Min. backen. Danach Mandelblättchen und Zucker darüber verteilen.